TYPO3, als Open Source Content Management System, zeichnet sich vor allem durch seine internationale Community aus. Mehrere tausend Entwickler auf der ganzen Welt setzen ihr Know-how ein, um die Weiterentwicklung des Content-Management-Systems TYPO3 konsequent voranzutreiben. Dabei werden nicht nur neue Funktionen des Open Source CMS programmiert, sondern auch bestehende Extensions verbessert und erweitert.

Alle Programmierer, die sich an der Weiterentwicklung von TYPO3 beteiligen, bringen das TYPO3 CMS dem Ziel seines Erfinders, Kasper Skårhøj, Innovationen für eine freie Software zu schaffen und den Menschen damit eine Kommunikation zu ermöglichen, einen Schritt näher.

Für eine umfassende Organisation der gemeinsamen Arbeit wurde im Jahr 2004 die TYPO3 Association gegründet. Zu den Hauptzielen dieser Gesellschaft zählt neben der erfolgreichen Vermarktung von TYPO3, natürlich die konsequente Weiterentwicklung des Open Source Content-Management-Systems. Dabei liegt das Hauptaugenmerkt der Gesellschaft auf der Qualitätssicherung sowie dem Ausbau der Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den Entwicklern des CMS.

  • TYPO3, ein Open Source CMS, ohne Lizenzgebühren
  • Serverseitige, plattformunabhängige Applikation erlaubt eine Bearbeitung mit fast jedem gängigen, aktuellen Browser
  • Durch Mehrsprachigkeit und Lokalisierung eignet sich TYPO3 selbst für eine globale Unternehmensdarstellung
  • Erweiterbares und flexibles CMS
  • Offener Quellcode ermöglicht konstante Weiterentwicklung am CMS
  • Große Zahl an Programmierern, weltweit, verkürzt die Entwicklungszeiträume für neue Extensions des Content Management Systems
  • Tools für ein umfassendes Datenmanagement (Enterprise Digital Asset Management)
  • Möglichkeit der Anbindung an bereits existierende Software-Systeme und Datenbanken
  • Mehrsprachiges Backend und Anzeige beliebig vieler Sprachen im Frontend
  • Engine TemplaVoilá bietet vollständige Freiheit beim Layout
  • Intranet und Extranet, mit geschützten Bereichen
  • Verwaltung der Benutzerzugriffe durch Rechtevergabe und Workflow-Prozesse innerhalb des Content-Management-Systems
  • Einfache Bearbeitung der Inhalte im Content-Management-System durch Rich Text Editor nach dem What-you-see-is-what-you-get-Prinzip (WYSIWYG)
  • Umfassende web-based Bildbearbeitung für optimales Zuschneiden, Konvertieren oder Skalieren
  • Das CMS ermöglicht die Generierung grafischer Menüs
  • Extension Framework für neue Funktionen
  • „Drag & Drop“-Funktionen im Backend durch die Rich Internet Application AJAX
  • Das CMS Typo3 bietet Ihnen Unabhängigkeit von Dienstleistern und Software-Unternehmen
Menü